SID-500

Home » PowerShell » PowerShell: $WhatIfPreference für ganz Vorsichtige

PowerShell: $WhatIfPreference für ganz Vorsichtige

PowerShell kann in den Simulationsmodus geschalten werden und zwar für die gesamte PowerShell Sitzung. Die Befehle werden dann nicht wirklich ausgeführt. Es wird nur so getan als ob. PowerShell Erfahrene kennen diese Funktion vom -WhatIf Parameter. Aber in diesem Beitrag gehts nicht um den Parameter, sondern ums große Ganze.

Der Trick liegt in einer Variable, die sich $WhatIfPreference nennt. Beim Ausführen wird ersichtlich, dass der Simulationsmodus nicht aktiv ist.

$WhatIfPreference

1PNG.PNG

Aktiviert wird er mit $true.

$WhatIfPreference = $true

Sehr interessant sind jetzt die Ergebnisse, denn egal was ich tue, es wird nicht ausgeführt (zumindest die Befehle nicht, die eine Änderung bewirken).

2.PNG

Aber Achtung: Das gilt nur für PowerShell Befehle, nicht für “Old Style” Befehle wie shutdown oder rd.

Beim Schließen der PowerShell wird die WhatIfPreference wieder auf Default zurückgesetzt. Wer das ändern möchte, der sollte ein PowerShell Profil erstellen: Erstellen eines PowerShell Profils.


1 Comment

  1. […] Wer die komplette PowerShell Sitzung in den Simulationsmodus schalten möchte, der kann dies mit der Variable $WhatIfPreference tun: PowerShell: $WhatIfPreference für ganz Vorsichtige. […]

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

Who is the blogger?

My name is Patrick Grünauer (pewa2303). I am from Austria. On sid-500 I write about Windows, Cisco and IT-Security in English and German. Have fun while reading!

Patrick Gruenauer
Follow SID-500 on WordPress.com