SID-500

Home » PowerShell » “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?”

“…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?”

Real men don`t klick. Klicksi Klacksi. Das konnte ich mir von meinen Linux Trainer-Kollegen immer anhören. Bis Microsoft Server Core und Nano Server präsentierte. Und bis vor allem eines kam: Windows PowerShell. Da wurden die Augen groß: Ein Server ohne grafischer Oberfläche? Nur das drauf, was man wirklich braucht? Kann weniger kaputt werden? Weniger Updates? Viel sicherer? Eine objektbasierte Shell? Das ist ja wie bei Linux! Nein. Anders, und in manchen Dingen um vieles besser.

Server Core und Nano Server ist da

Windows Server Core ist ab Windows Server 2012 und auch bei Windows Server 2016 die Standardinstallationsmethode. Das ist ein klarer Wink seitens Microsoft. Wählt man nicht explizit die grafische Oberfläche aus, so wird Server Core installiert. Server Core kann mit sconfig, cmd oder PowerShell konfiguriert werden. Zusätzlich kann ab Windows Server 2016 auch Nano Server installiert werden.

Was ändert das?

Für angehende Administratoren der jüngeren Generation nicht viel. Sie sollten mit dieser Art der Administration bereits vertraut sein. Sollten sie. Sind sie aber oft nicht. Der Lehrer oder Trainer dieser Generation ist noch nicht im neuen Windows Zeitalter angekommen. In den Labors ist brav Windows mit voller grafischer Oberfläche installiert. Diese neu-moderne Zeugs braucht doch niemand, das setzt sich sowieso nie durch. Nein, er braucht es vielleicht nicht mehr. Aber die junge Generation mit Sicherheit.

Für Administratoren der mittleren und älteren Generation sieht die Sache anders aus. Sie müssen sich umstellen, und zwar gravierend. Die Administration ist mittlerweile so komplex, dass grafische Tools den Anforderungen nicht mehr genügen. Weg von der Hardware und hin zur Software und weg von der Grafik hin zur Befehlszeile. Das ist für viele ungewohnt und Neuland.

Wenn Systeme immer kleiner werden, die grafische Oberfläche wegfällt, dann ist vor allem eines unumgänglich: Der sichere Umgang mit Windows PowerShell.

1

Was jetzt?

Der Kelch geht nicht an uns vorüber. Es wird höchste Zeit – sofern noch nicht geschehen – sich dieser Skript-Sprache zu widmen:

“…your choice is, Learn PowerShell,  or would you like fries with that?”

Don Jones

https://redmondmag.com/articles/2011/10/01/is-the-command-line-the-windows-server-of-the-future.aspx


8 Comments

  1. Frank Domnick says:

    Hallo Patrick,
    ich kann Deinem – bzw. Microsofts – Argument “Die Administration ist mittlerweile so komplex, dass grafische Tools den Anforderungen nicht mehr genügen.” nicht folgen.

    Erfahrungsgemäß gibt es Vorgänge, die sich mit der einen Methode schneller erledigen lassen, und andere mit der anderen Methode.
    Insbesondere gilt aber nach wie vor der Satz “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte”, oder speziell für diesen Fall: Eine gute grafische Oberfläche macht Komplexität erst überschaubar.

    Und als warnendes Gegenbeispiel möchte ich noch die ultrakurzen, kryptischen Shell-Skripts unter Unix anführen, bei denen selbst der Autor nach einem halben Jahr nicht mehr so genau weiß, was er denn da gemacht hat.

    Meine Idealvorstellung sind Two-Way-Tools, bei denen die Vorgänge des grafischen Teils sich auch textuell abfassen lassen, was z.B. bei der Dokumentation oder der Übertragung auf andere Maschinen sehr helfen würde.

    Grüße
    Frank

    Like

    • pewa2303 says:

      Hallo Frank!

      Vielen Dank für dein Kommentar und deinen Input!

      Ich bin ganz bei Dir. Bei GPOs zum Beispiel ist es für mich eine Qual in der Befehlszeile zu arbeiten, und auch bei anderen administrativen Tätigkeiten arbeite ich lieber grafisch.

      Es geht eher um Automatisierungsmaßnahmen, wo die Befehlszeile ein Muss ist. Oder bei Mini Systemen wie den Server Core oder Nano Server.

      Lg
      pewa2303

      Like

  2. […] So habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Administratoren der mittleren und älteren Generation den Sprung in das neue digitale Zeitalter verpasst haben, jegliche Kommunikation außer E-Mail verteufeln und gerne so weitermachen möchten wie die letzten 20 Jahre. Die Räumlichkeiten erinnern an eine Werkstatt, in Zeiten der Virtualisierung „Weg von der Hardware“ ist des Administrators größtes Vergnügen so oft wie möglich den Schraubenzieher zu benutzen, während die Fachabteilungen verzweifelt ihre Dateien in die iCloud hochladen. Server Core und PowerShell werden ignoriert: “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” […]

    Like

  3. […] So habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Administratoren der mittleren und älteren Generation den Sprung in das neue digitale Zeitalter verpasst haben, jegliche Kommunikation außer E-Mail verteufeln und gerne so weitermachen möchten wie die letzten 20 Jahre. Die Räumlichkeiten erinnern an eine Werkstatt, in Zeiten der Virtualisierung „Weg von der Hardware“ ist des Administrators größtes Vergnügen so oft wie möglich den Schraubenzieher zu benutzen, während die Fachabteilungen verzweifelt ihre Dateien in die iCloud hochladen. Server Core und PowerShell werden ignoriert: “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” […]

    Like

  4. […] Ich bin der Überzeugung, dass über die Jahr die grafische Oberfläche verschwinden wird. Ein Server Core ist sicherer, benötigt weniger Wartung (Updates!) und hat viele weiterer Vorteile. Noch kleiner wird es mit Windows Server 2016 Nano Server. Für viele Windows Administratoren der Zukunft gilt: “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” […]

    Like

  5. […] Soweit Don Jones (MVP) zu diesem Thema. Ich bin voll und ganz seiner Meinung: “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” […]

    Like

  6. […]  “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” […]

    Like

  7. […] In “…your choice is, Learn PowerShell, or would you like fries with that?” gehe ich der Frage nach, ob man, wenn man nicht PowerShell lernt, Pommes verkaufen muss. Ein Hit. 🙄 […]

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

WHOIS

My name is Patrick Grünauer (pewa2303). I am from Austria. On sid-500 I write about Windows, Cisco and IT-Security in English and German. Have fun while reading!

Patrick Gruenauer
Follow SID-500 on WordPress.com