Cyber Security

Windows Server 2016: Nano Server

Microsoft stellt mit Windows Server 2016  drei Installationsoptionen zur Verfügung:

  1. Server mit grafischer Oberfläche
  2. Server Core
  3. Nano Server

Microsoft Nano Server ist die kleinstmögliche Variante. Nano ist “kopflos”. Und Nano muss remote administriert werden. Aber wozu Nano? Warum nicht so weitermachen wie bisher?

“Keep it simple and save” lautet das Motto. Wozu einen Server mit Full GUI installieren, um einen Webserver bereitzustellen? Nano ist in meiner Umgebung mit 128 MB RAM konfiguriert und das OS benötigt 850 MB Festplattenspeicherplatz. Das bedeutet weniger Downtime durch Updates und weniger Angriffsfläche. Wenig, wenig, wenig lautet das Motto. In diesem Beitrag wird Nano per VHD Variante installiert. Wer von 0 auf beginnen möchte, der wird mit meiner Nano Server Serie glücklicher sein: Nano Server (Teil 1): Installation in Hyper-V

Ich habe Nano heruntergeladen (die VHD Variante) und in Hyper-V eingebunden. Nach dem Starten lege ich ein Passwort fest. Danach kann ich mich einloggen:

0.PNG

Ich lande am “Desktop”. Man beachte den zugewiesenen Arbeitsspeicher in Gelb.

1.PNG

Der Computername lautet Nano1. Ich wähle Networking und die Netzwerkkarte Ethernet aus.

3.PNG

Nano1 hat über DHCP eine IPv4 Adresse bezogen.  Ob DHCP oder nicht, ich kann mithilfe von IPv6 Link-Local Adressen (fe80:) und der Link-Local Multicast Name Resolution den Host mit dem Computernamen ansprechen, ohne DNS, DHCP oder statischer IP Adresskonfiguration.

Für eine Remoteverbindung zu Nano1 starte ich auf meinem Windows 10 Computer die Windows PowerShell.

Um mich auf Nano zu verbinden muss mein Windows 10 Computer Nano1 vertrauen. Das mache ich mit set-item in der Liste der TrustedHosts (nicht nötig, wenn beide Computer derselben Active Directory Domäne angehören):

4.PNG

Und schon geht´s mit enter-pssession los:

4a.PNG

Und ich bin mit Nano1 verbunden.

6.PNG

Mit Get-Volume überprüfe ich die Größe des Volumes bzw. die Größe der Nano Server Installation:

7.PNG

850 MB Speicherplatzverbrauch für das Betriebssystem.

Weitere Infos zu Trusted Hosts in meinem Beitrag Enter-PSSession: Trusted Hosts konfigurieren.

5 replies »

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s